Hauptmenü

Göllheim - protestantische Kirche

Entstehung
Der Turm der Göllheimer Kirche stammt bereits aus dem 14. Jh.. Zusammen mit dem alten Kirchenschiff wurde dieser 1556 mit Einführung der Reformation 1556 an die Lutheraner übergeben. Das heutige Schiff wurde im frühklassizistischen Stil in den Jahren 1761-1765 erbaut.

Architektur
▪ Turm mit fünf unterschiedlich hohen, durch Wasserschlaggesimse voneinander getrennte Geschosse
▪ Zwei über Eck gestellte Strebpfeiler
▪ Barocker Turmhelm, der 1758 auf den Wehrturm der damaligen Kirche aufgesetzt wurde
▪ Hohes Walmdach und giebelgekrönter Mittelrisalit bilden den querrechteckigen Saalbau des Kirchenschiffes

Ausstattung/Kunst
▪ Sakramentshäuschen im Kirchturm (14 Jh.)
▪ Neuer Taufstein (1960) ersetzt den Originaltaufstein (16 Jh.)
▪ Spätmittelalterlicher Opferstock, drei Gussstahlglocken (1948)
▪ Kanzel, gestützt von zwei Palmensäulen, sowie 10 dorische Holzsäulen, die die Empore tragen
▪ Orgelprospekt mit Muschelschnitzerei des Orgelbauers Johann Georg Geib, verbirgt seit 1888 eine Orgel der Firma Sauer (Frankfurt/Oder)

Auskunft/Besichtigung
Protestantisches Pfarramt, Tel. 06351 / 5034
bzw. Ehrenpresbyterin Gerlinde Gress, Tel. 06351 / 5204

Zurück