Veranstaltung

Keltendorf in Steinbach

Ein Besuch des Keltendorfs in Steinbach am Donnersberg ist wie eine faszinierende Reise in die mystische Welt der frühen Donnersbergbewohner.
Das kleine rekonstruierte Dorf ist mehr als ein Museum im klassischen Sinne. Hier wird die Kultur der keltischen „Ureinwohner“ erlebbar gemacht. Begeben Sie sich mit allen Sinnen auf die Spuren des Volkes, das vor mehr als 2000 Jahren am Donnersberg gelebt hat.

Als Vorbild für die 2004 errichte Anlage dienten die Grundrisse einer keltischen Siedlung aus der zweiten Hälfte des 1. Jh. v. Chr., die bei Germersheim in der Südpfalz entdeckt wurden. Die sechs Gebäude vermitteln einen guten Eindruck der Handwerkstechniken, die die Kelten zum Hausbau einsetzten. Zu sehen sind Holzpfosten- und Fachwerkkonstruktionen, die mit entsprechenden Zapfungen in traditioneller Holzbautechnik gefertigt worden sind. Für die Dacheindeckungen wurden Holzschindeln verwendet. Die Fassaden wurden mit Lehm verputzt.


Im Keltendorf dürfen die kleinen und großen Besucher auch selbst aktiv werden. Das Erlernen von keltischen Handwerkstechniken wie Filzen, Pfeilbau und Tonperlenherstellung ergänzen die Gästeführung durch das Dorf und machen den Besuch zu einem ganz besonderen Ausflug in die Welt der Kelten am Donnersberg.
Auf Anfrage werden ab dem 12. Juli für Kinder- und Erwachsenengruppen wieder Halbtagesprogramme angeboten. Die Teilnehmerzahl hierbei ist begrenzt. Nach einem gemeinsamen Rundgang durch das Keltendorf und einem kurzen spielerischen Einblick in die Geschichte und Kultur der Kelten stehen Kreativ-Angebote auf dem Programm. So dürfen die Besucherinnen und Besucher beispielsweise beim Filzen oder bei der Herstellung von Seife selbst aktiv werden. Eine Vorabbuchung für die Gruppenprogramme ist erforderlich. Der genannte Öffnungsrahmen gilt vorbehaltlich der aktuell gültigen Corona-Bekämpfungsverordnung.
Weitere Informationen hier.