Voll konzentriert spannt der erste seinen Bogen und schon zischt der Pfeil durch die Luft. Treffer! Die anderen Kinder eifern ihm nach. Auch wenn der ein oder andere das Ziel verfehlt, stolz sind alle, denn sie haben ihre Pfeile zuvor selbst gebaut. Der Ort des Geschehens liegt südlich vom Königsstuhl. Hier entstand 2003 das Keltendorf Steinbach, wo sich nicht nur Kinder ein Bild des keltischen Lebens machen können.

Das Dorf bildet ein Modell einer keltischen Siedlung ab. Als Vorlage dienten die Grundrisse der keltischen Siedlung in Westheim nahe Germersheim. Besonders auffällig ist das zweistöckige Fürstenhaus, das wahrscheinlich als Getreidespeicher genutzt wurde, da ein so hohes Wohnhaus schwer zu heizen gewesen wäre. Das Grubenhaus, wo die Vorräte gespeichert wurden und wo in heißen Sommern gewebt wurde, liegt dagegen tief in der Erde. Heute stehen die Webstühle sowie eine Wippdrechsel- und eine Schnitzbank im Handwerkshaus. Fröhliches Lachen dringt aus dem Kinderhaus. Hier werden nicht nur Pfeile gebaut, sondern es wird auch fleißig gefilzt. Und die Erwachsenen? Die haben den Aussichtsturm bestiegen und wetteifern, wer die meisten Ziele in der Ferne benennen kann.

Keltendorf am Donnersberg
Luftaufnahme vom Keltendorf am Donnersberg